Archive for the ‘Erinnerungen’ Category

Verabschiedung von unserem Rektor Edmund Kraus

kraus-2016-titel Am Donnerstag, 20.Juli 2016 wurde unser Schulleiter, Edmund Kraus offiziell in den „Ruhestand“ verabschiedet.
Alles was Rang und Namen hat, versammelte sich um 14:00 Uhr in der Aula der Albert-Einstein-Mittelschule.
Den ganzen Artikel gibt es hier: http://www.der.volltreffer-online.de/?p=731
Der Film hier: https://youtu.be/W-8oHpI8tSs

Das Tor des Monats – Axel Gesslein on Tor-Tour

homegesslein Hallo alle zusammen,
herzlich willkommen auf der kleinen Webseite zu meiner Panamericanareise. Ich hoffe ich kann sie einigermaßen aktuell halten und euch ein paar Fotos, Tore und Erlebnisse präsentieren. Ihr könnt mir Kommentare hinterlassen und meine aktuelle Position verfolgen. http://www.mo-tor-tour.de/
Viel Spaß!
Axel Gesslein

Entlassfeier der 10ten (noch mehr Bilder)

Grandiose Entlass-Feier der 10. Klassen 2015

Die tolle Entlass-Feier der 10.Klässler der Albert-Einstein-Mittelschule vom Freitag, 24.07.2015 mit der Ehrung der Besten, Rede der Klassensprecher, Rap, Rückblick auf 4 Jahre und Ausklang im Restaurant in Bildern und Videos.

Entlassfeier der 10ten (erste Bilder)

Atemlos – sprachlos – Herrn Ripperger zum Abschied!

ripperger2015start

Die Albert-Einstein-MS stellt sich vor!

Erinnerungen: 2010 Schulfest zur Fußball WM in Südafrika

Erinnerungen: 2008 Schulfest zum 50-jährigen Jubiläum der AEVS

Zum Volkstrauertag erinnern Schüler an die Bombennacht im Februar 1944

volkstrauertag-10 “ Frieden sei in einigen Regionen der Welt ein seltenes Gut, sagte Augsburgs Sozialreferent Stefan Kiefer. So sieht es auch Amer, Zehntklässler der Albert-Einstein-Mittelschule in Haunstetten. Er hat palästinensische Wurzeln. „Kürzlich schlugen im Gazastreifen viele Bomben ein. Wir wussten nicht, wie es unseren Verwandten geht. Dort wird wahrscheinlich immer Krieg herrschen. Deswegen sollten wir uns in Deutschland glücklich schätzen.“
Die Schüler der Albert-Einstein-Mittelschule gestalteten die Gedenkstunde zum Volkstrauertag mit. Sie stellten vier Lebensgeschichten von Augsburgern vor, die die Bombenangriffe Read more »

„Das Dreirad war oben gehangen und verbrannt“ (Herr Feckler war damals 4 Jahre alt)

bombennacht1944-5 Mein Onkel hat mir ein Dreirad gemacht. Und es war in den tollsten Farben bemalt. Und dann habe ich mich wahnsinnig darauf gefreut. Und dann bin ich rein und das Dreirad war oben gehangen und ist verbrannt und war verrostet.
Also ich bin am 15.02.1940 geboren, das heißt ich war damals 4 Jahre alt. Wir waren normalerweise eigentlich, wie es damals geheißen hat, evakuiert, das heißt man hat die Städte nach Möglichkeit menschenfrei gemacht, ja, ein Vakuum geschaffen und wir waren auf dem Land draußen in Ansbach Bäumenheim. Vielleicht kennt das irgendjemand. Das ist also die Bahnstation heute vor Donauwörth, wenn man Richtung Donauwörth fährt. Read more »

Erinnerungen von Frau Gruber

bombennacht1944-6 Also ich war damals im 2. Lehrjahr und zwar waren wir evakuiert in Ottmaring, weil meine Eltern schon beide alt waren und damals war es so, die mussten dann von Haunstetten weg ziehen. Das war damals Pflicht, der nicht in der Arbeit war. Die älteren Leute mussten damals einfach weg oder Frauen mit Kindern und dann sind wir in Ottmaring auch evakuiert worden und zwar war da meine Mutter, die hat da einen Bruder draußen gehabt. Da sind wir dann untergekommen und dann bin ich halt immer von Ottamring nach Haunstetten in die Lehre gefahren. Jeden Tag in der Früh mit dem Fahrrad nach Friedberg und dann mit dem Zug in die Haunstetter-Straße und dann von der Haunstetter-Straße mit der Straßenbahn nach Haunstetten. An dem Tag war es auch so, so gegen 14:00 Uhr wie es da auf dem Plakat ist. Read more »

Powered by WordPress